Nach fixem Abgang hält UA59 Ausschau nach Verstärkungen

Nach dem letztjährigen Aufstieg kam die Union Altenfelden einen Stock höher gut durch den Herbst und beendete die Hinrunde der 1. Klasse Nord am achten Platz. Die Görisch Elf überwinterte in der Mitte der Tabelle, war vom „Strich“ aber nur durch zwei Punkte getrennt. Die Union wollte sich im Frühjahr anständig präsentieren und die Klasse halten, aufgrund der Corona-Pandemie fand die Saison für die Mühlviertler aber ein jähes Ende.

„Die Entscheidung geht in Ordnung“
„Aufgrund der undurchsichtigen Situation fehlt die Planungssicherheit, haben uns aber stets nach den geltenden Vorschriften gehalten“, erklärt Trainer Stefan Görisch, der mit dem Beschluss des ÖFB-Präsidiums leben kann. „Die Entscheidung geht in Ordnung und passt. Ich denke, dass nicht viele Optionen möglich waren und es auch bei jeder anderen Variante Gewinner und Verlierer gegeben hätte. Letztendlich haben wir das Ziel, den Klassenerhalt, souverän erreicht“, schmunzelt Görisch.

Cyber- und Kleingruppen-Training
In den vergangenen Wochen stand in oberen Mühlviertel Cyber-Training am Programm. „Die Spieler haben es super angenommen und engagiert mitgemacht. Am vergangenen Donnerstag sind wir auf den grünen Rasen zurückgekehrt und arbeiten in Kleingruppen. Da uns zwei tolle Plätze zur Verfügung stehen, ist die Aufteilung einfach und problemlos. Wir planen bis auf Weiteres eine Einheit, halten am Cyber-Training aber weiterhin fest“, weiß Stefan Görisch, der fest davon überzeugt ist, dass im Herbst wieder um Punkte gekämpft werden kann. „Auch wenn etliche Maßnahmen noch nicht gelockert wurden, deutet vieles auf einen baldigen Start hin. Die Signale werden zusehends positiver, zudem arbeitet der Verband intensiv am Saisonstart“.

Ein fixer Abgang und ein Heimkehrer
Der Tscheche Tomas Vokaty, der erst im Winter ins Mühlviertel gewechselt war, kehrt aus beruflichen Gründen wieder in seine Heimat zurück. „Tomas ist ein echter Strafraumstürmer und wäre eine Verstärkung gewesen, hat in Tschechien aber einen neuen Job bekommen. Ansonsten sind keine Abgänge zu erwarten“, meint der Coach und freut sich, dass Offensivspieler Fabian Hable nach einem Auslandsstudium in Holland wieder dem Kader angehört. Zudem ist der im letzten Sommer verpflichtete Stürmer, David Chytry, nach einem Seitenbandriss im Knie wieder fit. „Hable und Chytry helfen uns enorm weiter, dennoch sehen wir uns nach Verstärkungen um und wären nicht abgeneigt, den einen oder anderen Transfer zu tätigen“.

Quelle: Verfügbar unter https://www.ligaportal.at/ooe/1-klasse/1-klasse-nord/82167-nach-fixem-abgang-haelt-union-altenfelden-ausschau-nach-verstaerkungen (26/05/2020)

Share this Post

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*