Neuer Stürmer soll Offensivprobleme beheben

Im Vorjahr war die Union Altenfelden in der 2. Klasse Nord-West aktiv, eroberte den Vizemeistertitel, setzte sich in der Relegation gegen Klaffer durch und feierte den Aufstieg. Nach der Rückkehr in die 1. Klasse Nord absolvierte die Mannschaft von Trainer Stefan Görisch eine in Summe anständige Hinrunde, überwintert als Achter aber nur zwei Punkte über dem Strich. „Wir haben gut begonnen, hatten dann aber mit dem Verletzungsteufel zu kämpfen und mussten Federn lassen. Dennoch war der Herbst kein schlechter und sind mit dem Abschneiden zufrieden, wenngleich diese Liga traditionell ebenso ausgeglichen wie gefährlich ist – ist man nicht vorne dabei, schwebt man in Abstiegsgefahr“, hebt Sportchef Jakob Hetzendorfer warnend den Zeigefinger.

Nach erfolgreichem Start schlägt Verletzungsteufel zu

Der Aufsteiger kam ausgezeichnet aus den Startblöcken und fuhr in den ersten vier Runden drei „Dreier“ ein. In der Folge zeigte der Pfeil selten in die richtige Richtung, standen in den übrigen neun Spielen zwei weiteren Siegen fünf Niederlagen gegenüber. „Das Spiel gegen Sarleinsbach war der Knackpunkt und haben gegen den späteren Herbstmeister durch ein spätes Tor knapp verloren. Zudem hat sich in diesem Match Stamm-Torwart Manuel Kneidinger verletzt. Danach hatten wir aufgrund von Ausfällen Probleme, ist der Strich immer näher gekommen Nichtsdestotrotz waren wir konkurrenzfähig und haben immerhin 17 Punkte gesammelt“, so Hetzendorfer.

Probleme in der Offensive

Die Görisch-Elf feierte drei Heimsiege und behielt in der Fremde zwei Mal die Oberhand. Nur fünf Teams kassierten weniger Gegentore, aber lediglich drei Mannschaften durften weniger Treffer bejubeln. „Die Hinrunde ist nicht schlecht verlaufen, in der Offensive haben wir uns des Öfteren aber schwer getan. Auch wenn wir immerhin 23 Mal getroffen haben, mussten wir praktisch unseren etatmäßigen Angriff vorgeben“, spricht der Sportchef den Abgang von Sebastian Pühringer Richtung Putzleinsdorf und das Auslandsstudium des letztjährigen Torschützenkönigs, Fabian Hable, an. Auch Christian Brandl stand aufgrund eines Kreuzbandrisses nicht zur Verfügung.

Neuer Stürmer aus Tschechien – Trainingslager in Schielleiten

Nach siebeneinhalb Jahren in Altenfelden kehrte der Tscheche Jan Toncar in seine Heimat zurück. Tomas Vokaty schlug den umkehrten Weg ein, geht der 28-Jährige Tscheche im neuen Jahr im Mühlviertel auf Torejagd. „Vokaty ist ein erfahrener Stürmer und soll unsere Offensivprobleme beheben. Unser neuer Legionär war aber noch nie im Ausland und müssen abwarten, wie sich Tomas in Altenfelden zurechtfindet“, möchte Jakob Hetztendorfer den neuen Angreifer nicht unter Druck setzen.
Die Union konnte drei der vier bisherigen Testspiele gewinnen: 2:0 gegen Unterweißenbach, 2:0 gegen Kleinzell, 2:0 gegen Aigen und 1:3 gegen St. Martin/M. 1b. Am morgigen Sonntag testet der Achtplatzierte gegen Neufelden, ehe am nächsten Samstag, bei der Meisterschaftsgeneralprobe, die TSU Kirchberg der Gegner ist. „Wie in den vergangenen Jahren waren wir auch in diesem Winter wieder in Schielleiten und haben einmal mehr ausgezeichnete Bedingungen vorgefunden“, spricht der Sportchef von einem gelungenen Trainingscamp.

Enge und spannende Rückrunde

Aufgrund der aktuellen Tabellensituation kann es für den Aufsteiger im Frühjahr in beide Richtungen geben, ist eine deutliche Rangverbesserung ebenso möglich wie ein Abrutschen in die Abstiegszone. „Wir sind uns der Gefahr bewusst und wissen, was uns in der entscheidenden Phase der Meisterschaft erwartet. Es ist viel möglich – nach oben und unten – und blicken wir der Rückrunde zuversichtlich entgegen“, so Hetzendorfer. „Wir haben um die Rückkehr in diese Liga gekämpft und wollen unbedingt in der 1. Klasse bleiben. Sollte uns ein ähnlich guter Start gelingen wie im Herbst, stehen die Chancen auf den Klassenerhalt gut. Allerdings dürfen wir dann nicht nachlassen, zudem sollten wir von Verletzungen weitgehend verschont bleiben“.

Profil Neuzugang: Tomas Vokaty

Quelle: Verfügbar am 07/03/2020 unter https://www.ligaportal.at/ooe/1-klasse/1-klasse-nord/81738-union-altenfelden-neuer-stuermer-soll-offensivprobleme-beheben

Share this Post

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*