Spielbericht Runde 8 | St. Peter/Wbg. vs. UA59

Chancenarmes Match in St. Peter/Wimberg findet überraschenden Sieger

Zum Abschluss der 8. Runde der 2. Klasse Nord-West trafen sich die Union St.Peter/Wimberg und die Union Altenfelden zum Stelldichein. Die Gäste gelten als einer der großen Favoriten auf den Titel, mussten zuletzt in Ulrichsberg aber die erste Saisonniederlage einstecken. Bei den Hausherren hingegen zeigte die Formkurve klar nach oben, seit nunmehr drei Spielen ohne Niederlage, zeigte der Gastgeber auch im Duell mit dem Tabellenzweiten am Ende groß auf.

Wenige Torszenen im ersten Abschnitt
Beide Teams wollten ihre Punktekonten natürlich erweitern und so ging das Spiel auch munter los. Besser ins Match fanden die Hausherren, zu wirklich guten Möglichkeiten reichte es aber vorerst nicht, auf beiden Seiten. Dann übernahm der Tabellenzweite aber immer mehr die Kontrolle über das Match, ohne jedoch zwingende Szenen zu erspielen. Mit dem zweiten nennenswerten Abschluss des Spiels gehen dann aber dennoch die Hausherren nach fast einer halben Stunde in Führung und schocken den Favoriten sichtlich. Kevin Ortner ist der Torschütze und lässt sich zu Recht von den knapp 200 Zuschauern feiern. Kurz vor der Pause hatten beide Teams noch einmal die Riesenchance auf weitere Treffer. Beide Male war der Abschluss aber zu ungenau und so ging es mit dem knappsten aller Spielstände in die Pause.

Altenfelden nicht zwingend genug
Nach der Pause konnte das favorisierte Team von Coach Stefan Görisch dann dort anschließen wo es vor der Pause aufgehört hatte. Sie dominierten das Spiel nun klar, bissen sich aber immer wieder an der gut stehenden Defensive oder an Goalie Lukas Coufal die Zähne aus. Zu wenig Zwingendes war dabei um die Führung der Heimischen ernsthaft zu gefährden. Beide Mannschaften schenkten sich aber auch weiterhin nichts und je länger das Spiel dauerte, umso offener wurden die Visiere beider Teams. Altenfelden dann mit der Schlussoffensive, in der St.Peter nur mehr reagieren kann und mit Mann und Maus verteidigt. Die Zuschauer auf der Tribüne die aus Altenfelden den Weg nach St.Peter gefunden hatten, wurden langsam unruhig, jetzt vergaben die Gäste zuviele gute Möglichkeiten auf einen jetzt mehr als verdienten Ausgleich. Doch der sollte am Ende nicht gelingen, auch weil der Schiedsrichter kurz vor dem Schlusspfiff die Vorteilsregel nicht zur Anwendung brachte und ein vermeintlich reguläres Tor der Gäste nicht anerkannte. Am Ende stand also ein doch mehr als glücklicher Sieg der Hausherren, die sich mit einer kämpferisch guten Leistung heute knapp behaupten konnten.

Stimme zum Spiel:
Günter Gahleitner, Sportlicher Leiter Union St. Peter/Wimberg:
„In der ersten Halbzeit konnten wir das Spiel noch offen gestalten, beide Teams fanden aber nur wenige Chancen vor. Umso besser, dass wir eine davon nutzen konnten. In der zweiten Halbzeit war Altenfelden dann deutlich die bessere Mannschaft, aber die richtig zwingenden Szenen blieben dennoch Mangelware. Den Rest konnte unser starker Schlussmann parieren.“

Quelle: Abgerufen am 08/10/2018 von http://www.ligaportal.at/ooe/2-klasse/2-klasse-nord-west/spielberichte/71650-chancenarmes-match-in-st-peter-w-findet-ueberraschenden-sieger

Share this Post

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*