UA59 „Corona-Punkteprämie“

Beeindruckend! Mit diesem Wort lässt sich am besten beschreiben, wie Oberösterreichs Fußballvereine in der Corona-Krise agiert haben, um ihre wertvolle gesellschaftliche Rolle wahrzunehmen. Belegt wird das durch die vielfältigen sozialen und kreativen Maßnahmen von 85 Klubs, die ihre Projekte beim Wettbewerb „Corona-Punkteprämie“ eingereicht haben. Jene Vereine, die während der Spielbetriebs-Zwangspause abseits des Spielfeldes besonders punkten konnten, wurden nun vom OÖ FUSSBALLVERBAND prämiert.
Eine Jury bestehend aus Mitgliedern des OÖFV-Präsidiums und der Werbeagentur MMS hat die 13 Preisträger gekürt. In dieser Wertung erhielten UFC Rohrbach/Berg, USV St. Ulrich und SV Hellmonsödt die meisten Punkte und werden mit jeweils 5.000 Euro in bar belohnt. Utensiliengutscheine im Wert von jeweils 3.500 Euro gehen an UFC Grünau, Union Unterweißenbach, SK Bad Wimsbach, Union Altenfelden (UA59), Union Herzogsdorf/N., USV Neuhofen/I., Union Weißkirchen, Union Gschwandt, SK Neukirchen/A. und Union Arnreit.

Fussball Sportunion Altenfelden (UA59)
In der 1. Nord stand der Spielbetrieb still – bei den Mühlviertlern wurde dennoch fleißig gelaufen. Passend zur Postleitzahl sollten 4121 Kilometer gelaufen werden, wobei jeder Kilometer 35 Cent wert war und für diese Summe an Firmen und Privatpersonen „verkauft“ wurde. Das Ziel wurde noch vor Ende Mai erreicht – und sämtliche Spenden an den Tierpark Altenfelden übergeben, der während des Shutdowns in einer schwierigen wirtschaftlichen Situation war. Das Resultat: Tierische Freude – denn mit dem Erlös konnte Futter angeschafft werden.

Share this Post

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*