Spielbericht/Bilder Runde 3: UA59 vs. Oberneukirchen

4:2! Union Altenfelden biegt vor heimischen Publikum Oberneukirchen

In der 3. Runde der 1. Klasse Nord hatte die Union Altenfelden die Mannen der Union Oberneukirchen zu Gast. Die Heimischen, die sich in der Relegation durchsetzten und den Aufstieg in die 1. Klasse schafften, waren gegen Oberneukirchen Außenseiter, auch wenn die Gäste ihren Toptorjäger Miroslav Kucera vorgeben mussten und generell von Verletzungssorgen geplagt waren. Am Ende setzten sich die Heimischen sicher und verdient mit 4:2 durch und feierten beim zweiten Heimspiel den zweiten Sieg.

Premierentor für Chytry
Etwa 160 Zuschauer fanden sich im Panoramarastadion ein und bekamen ambitionierte Gastgeber zu sehen. Die Heimischen fanden durch Chytry nach rund 15 Minuten, welcher relativ frei aus 13 Metern zum Abschluss kam, eine erste gute Möglichkeit vor, konnten diese aber nicht nutzen. Nach 23 Minuten war es dann aber so weit. Nach einer weiten Freistoßflanke von Jerome Plakolm offenbarte Gästetorwart Suchy eine erste Unsicherheit. Die weite Flanke konnte er nicht festhalten, den „Rebound“ nutzte Chytry mit seinem ersten Tor für Altenfelden zum 1:0. Doch in der 36. Minute hatten die Gäste mit ihrer ersten Offensivaktion die passende Antwort parat. Einem Einwurf von der rechten Seite folgte ein idealer Querpass, welchen Simon Ollmann souverän zum Ausgleich verwertete, er schob eiskalt in die lange Ecke ein und ließ Torwart Kneidinger keine Abehrmöglichkeit. Doch als alle Zuschauer bereits mit einem Remis zur Pause rechneten, spielte Manuel Mugrauer einen zentral gelegenen Freistoß schnell ab, die daraus bietende Möglichkeit nutzte Christian Brandl sicher zum Führungstreffer. Gleich danach war Halbzeit, die Gäste gingen mit einem knappen Vorsprung in die zweiten 45 Minuten.

Brandl macht den Unterschied
Auch im zweiten Durchgang lief die Partie ähnlich an – Altenfelden zeigte sich spielstärker, Oberneukirchen fand keine passenden Mittel und agierte zu einem überwiegenden Teil mit langen Bällen auf die Stürmer, die aber meistens in der Altenfeldener Innenverteidigung gut aufgehoben waren. Und so war es kein Zufall, dass Brandl kurz nach der Pause den zweiten Treffer erzielte und auf 3:1 stellte. Nach einem tollen Dribbling auf der rechten Seite hatte Manuel Gruber das „Auge“ und legte zurück, Brandl nagelte das Leder anschließend etwa vom Elfmeterpunkt unter die Latte! In weiterer Folge verwaltete Altenfelden die Führung, einige hochkarätige Möglichkeiten führten nicht zum Erfolg, weshalb das Spiel trotzdem offen blieb. In der Überspielzeit erzielten die Gastgeber dann doch noch den vierten Treffer an diesem Nachmittag. Ein Corner landete über Umwege bei Josef Madl, welcher sich das Leder kurz mit der Brust annahm und eiskalt zum 4:1 in die kurze Ecke einschoss. Das 4:2 durch Alexander Enzenhofer kam zu spät, am Ende gewann Altenfelden sicher gegen an diesem Nachmittag chancenlose Oberneukirchner.

Stimme zum Spiel:
Stefan Görisch (Trainer Union Altenfelden):
„Auch wenn wir heute phasenweise nicht ganz unsere Leistung abrufen konnten, haben wir verdient gewonnen. Ich denke, wir waren über 90 Minuten die bessere Mannschaft.“

Die Besten:

Union Altenfelden: Josef Madl (IV), Christian Brandl (ST)

Quelle: Abgerufen am 01/09/2019 von https://www.ligaportal.at/ooe/1-klasse/1-klasse-nord/spielberichte/78219-4-2-altenfelden-biegt-vor-heimischem-publikum-oberneukirchen

Share this Post

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*